FANDOM


Die Erwählten (Teil 1) ist die erste Episode von Staffel 1 der TV-Serie The Shannara Chronicles.

KurzbeschreibungBearbeiten

Tausende Jahre nach dem Ende der uns bekannten Menschheit, sind die Vier Lande in ernsthafter Gefahr. Das Schicksal der Welt liegt in den Händen eines ungewöhnlichen Trios: eine Elfenprinzessin, die von einem Leben außerhalb der Mauern ihres Palastes träumt, ein schönes und wildes Menschenmädchen und ein Halb-Elf, der nichts von dem Schicksal weiß, das ihm in die Wiege gelegt wurde.

HandlungBearbeiten

Amberle Elessedil, die Elfenprinzessin und Enkelin von König Eventine Elessedil, trainiert, um an dem Lauf teilzunehmen, dessen Sieger die Erwählte - also die Hüter des Elcryss - werden. Von den anderen Teilnehmern wird sie kaum ernstgenommen, da noch nie zuvor eine weibliche Elfe zu einer Erwählten wurde. Dennoch nimmt Amberle teil, schließt den Lauf mit Unterstützung des Elcryss, der während des Laufs zu ihr spricht, als Siebte ab und wird somit zur ersten weiblichen Erwählten. Doch als die Elfenprinzessin bei der Ernennungszeremonie den Baum berührt, sendet dieser ihr eine Vision von der Welt nach der Zerstörung durch die Dämonen und Amberle bricht zusammen.

In diesem Moment erwacht der Druide Allanon aus seinem Druidenschlaf.

Zur gleichen Zeit kehrt der Halb-Elf Wil Ohmsford von der Suche nach einem Heilmittel für seine im Sterben liegende Mutter in seinen Heimatort Schattental zurück. Dort wird ihm jedoch von Flick Ohmsford erzählt, dass es dafür wahrscheinlich zu spät ist und Wil eilt zu seiner Mutter. Im Sterben überreicht diese ihm die Elfensteine seines Vaters und erklärt ihm, dass diese diesem sehr wichtig waren und er den Druiden finden soll.
Wütend über den Tod seiner Mutter beschließt Wil, nach Stolog zu gehen und ein Heiler zu werden. Flick ist dagegen und warnt ihn, dass es außerhalb von Schattental gefährlich sei, hält ihn jedoch nicht davon ab. Außerdem rät er Wil, die Elfensteine fortzuwerfen, da sie seiner Ansicht nach "böse" sind und Wils Vater zerstört haben. Wil gibt vor, die Elfensteine längst in den Fluss geworfen zu haben, obwohl er sie eigentlich behält.

In der Elfen-Hauptstadt Arborlon ist Amberle wieder erwacht und zeichnet nun einen der Dämonen, die sie in ihrer Vision sah. Ihr Freund Lorin, nun auch ein Erwählter, und ihre Freundin Catania besuchen sie um zu fragen, wie es ihr geht. Lorin bittet sie, zu der Feier, die nach der Zeremonie gefeiert wird, zu kommen. Letztendlich erscheint Amberle dort tatsächlich und unterhält sich dort zuerst mit ihrem Onkel Ander Elessedil, da sie bemerkt hat, dass er Commander Tilton liebt. Anschließend wird Lorin auf Amberle aufmerksam und bietet an, ihr etwas zu essen zu holen. Allerdings wird Amberle immer wieder vom Elcryss gerufen und geht deshalb zu ihm. Als sie den Baum berührt, zeigt dieser ihr erneut eine Vision, in der sie selbst Lorin ersticht.
Als sie die Rinde loslässt, stellt sie fest, dass Lorin ihr besorgt gefolgt ist und erzählt ihm von ihren Visionen und dass sie diese nicht mehr aushält. Sie plant, Arborlon zu verlassen, um Lorin zu schützen. Als dieser sie aufhalten will, schlägt sie ihn mit dem Griff seines eigenen Schwerts bewusstlos und flieht; somit verlässt sie ihre Pflicht als Erwählte. Außerhalb der Stadt schlägt sie den Weg nach Wing Hove ein.

Wil hat sich inzwischen auf den Weg nach Stolog gemacht und wird an einem Wasserlauf von eine, Troll angegriffen, während sein Pferd davonläuft. Im letzten Moment wird er von der Zigeunerin Eretria gerettet. Er folgt ihr und Eretria führt ihn zu dem Haus eines nicht anwesenden Ehepaars, welches sie als ihr eigenes ausgiebt.
Dort badet Wil und Eretria spricht ihn auf die Elfensteine an, die sie bei ihm gefunden hat. Von ihrer Schönheit und ihren Annäherungsversuchen betört erklärt Wil ihr, dass sie seinem Vater gehörten und vermutlich wertvoll sind. Danach verliert er jedoch aufgrund eines offenbar vergifteten Getränks, welches er vorher von Eretria angeboten bekommen hat, das Bewusstsein und Eretria verschwindet mit den gestohlenen Elfensteinen.

In der Zwischenzeit wird Amberle in Arborlon von der Schwarzen Garde gesucht. Nach einiger Zeit erzählt Lorin Prinz Ander, dass Amberle ihm vor ihrer Flucht von ihren Visionen erzählt hat.
Kurz darauf wird festgestellt, dass der Ellcrys an einer seltsamen Krankheit leidet, obwohl er zuvor noch nie krank war. Zur selben Zeit kommt Allanon in Arborlon an und berichtet König Eventine, dass er vom Ellcrys gerufen wurde und dass das Ende nah sei. Die Blätter würden fallen und mit jedem würde ein Dämon aus der Verfehmung ausbrechen.

Am Ende der Folge fällt das erste Blatt zu Boden und der Dagda Mor, Anführer der Druiden, bricht aus, woraufhin er einen Schwarzen Ring, der ihn schützt, beschwört.

BesetzungBearbeiten

...


TV-Serie

  Die Erwählten (Teil 1)   • Die Erwählten (Teil 2)   • Der Kampf beginnt   • Im Banne des Wandlers   • Alte und neue Feinde   • Pykon   • Das Schwert des Dagda Mor   • Utopia   • Sichermal   • Ellcrys

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki